Wurzelkanalbehandlung_1

WURZELKANALBEHANDLUNG

Der Zahnnerv(Pulpa)entzündet sich in Folge einer bakterielle Entzündung oder Trauma.
Der entzündliche Prozess äußert sich am Anfang mit leichten Schmerzen, welche in stärkere Schmerzen münden können. Infektionen des Wurzelkanals können aber auch schmerzlos verlaufen und werden erst beim Zahnarzt durch ein Röntgenbild festgestellt.
Der Zahnnerv besteht aus einem komplexen, dreidimensionalen Kanalsystem. Das Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist die langfristige Zahnerhaltung. Dabei ist das Geschick des Behandlers, moderne Technik und Präzision gefragt.


Für die Präparation der Wurzelkanäle benutzen wir die maschinelle Aufbereitung mit Einmalfeilen und die elektrometrische Längenmessung für die exakte Feststellung der individuellen Wurzellänge.

Zur Desinfektion der Wurzelkanäle kommen ultraschallaktivierte Spülungen zum Einsatz.
Die bakteriendichte Wurzelkanalfüllung wird mit einer thermoplastischen Füllung und biokeramischen Sealer erzielt. 


Bis auf wenige Ausnahmen empfehlen wir die Versorgung der wurzelbehandelten Zähnen mit einer Krone. Durch die meist verbliebene Restzahnhartsubstanz sind diese Zähne besonders frakturgefährdet.